Über uns

 

… ist eine ländlich geprägte Schule

... besuchen derzeit 302 Kinder und Jugendliche die   ´´Grund- und Werkrealschule

… beschäftigt 24 Lehrkräfte und 3 Lehramtsanwärter

... bietet die Möglichkeit zum OE-oder ISP-Praktikum

    für StudentInnen der pädagogischen Hochschule,

    Weingarten

... hat derzeit eine Kooperation mit der

   Schwarzbachschule

… hat eine neue Schulmensa

… hat eine verlässliche Grundschule und flexible

   Nachmittagsbetreuung

… hat zur Unterstützung eine Schulsozialarbeiterin,

   eine Pädagogische Assistentin, Jugendbegleiter

   und Bundesfreiwilligendienst sowie ein Tandem-

   Pate-Schüler-Programm

… hat einen Schulförderverein zur Unterstützung

Die Umlachtalschule

Bei uns ist das „Verschiedensein“ Programm und das bezieht sich nicht nur auf das Alter oder die Herkunft, sondern auch auf die Stärken, Schwächen und Eigenarten jedes Kindes. Es ist uns wichtig zu sehen, was ein Kind kann und schon gelernt hat, ohne sofort auf die Defizite zu achten. All dies ist bei uns in unserer kleinen und familiären Schule möglich.

Schulleitfaden

Individualität

 

Wir verstehen uns als eine Schule, die alle Schülerinnen und Schüler in ihrer Unterschiedlichkeit ernst nimmt und sie als Personen stärken und ermutigen will, sich auf Lernprozesse einzulassen. Bei unterschiedlichen Projekten erleben sich alle als Teil einer Gemeinschaft, in der jeder seinen Platz findet. Klare Regeln, Toleranz und Einfühlungsvermögen nehmen eine zentrale Rolle im Schulalltag ein.

Gemeinsam lernen

 

Wenn Schüler einander helfen, lernen beide Seiten, sowohl im Wissensbereich als auch im Bereich des sozialen Lernens. Jedes Kind bringt Stärken mit, die es zu entdecken und zu fördern gilt. Fehler sind Teil des Lernprozess, Schwächen werden konstruktiv angegangen.

Selbstständig lernen

Die Vielfalt unterschiedlicher Lernvoraussetzungen erfordert es, die individuellen Fähigkeiten des Einzelnen durch differenzierte Lernangebote (z.B. Wochenpläne, Arbeitspläne) zu fördern, damit

jeder Schüler und jede Schülerin den jeweils höchstmöglichen Bildungsabschluss erreichen kann. Ein weiteres Ziel ist es für uns die Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf den Beruf und die Arbeitswelt vorzubereiten.

Respekt und Toleranz

 

Ebenso ist uns Offenheit, Akzeptanz und Wertschätzung gegenüber allen Menschen ein Anliegen. Aus dieser Grundhaltung heraus wird unser Handeln und Denken getragen. Mit dieser Haltung als Motivation ist die Beschulung von "schwachen und starken" Schülern ebenso selbstverständlich wie inklusive Beschulung.

Gemeinsam auf dem Weg

 

Für die Kolleginnen und Kollegen der Umlachtalschule ist die Elternarbeit ein wesentlicher Bestandteil ihrer pädagogischen Arbeit. Die enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus fördert das Lernklima, die Zufriedenheit aller am Schulleben Beteiligten, das Vertrauen, die Offenheit und die gegenseitige Wertschätzung.

Von unserem aktuellen Profil und unserem bisherigen Arbeiten im Bereich der Inklusion, dem Sozial- und Methodencurriculum und der Berufswegeplanung ausgehend, wird sich die Umlachtalschule immer weiter zu einer Schule für alle entwickeln. Dies bezieht sich sowohl auf die verschiedenen individuellen Lernvoraussetzungen und Lernwege, wie auch auf die individuellen Persönlichkeiten aller an der Umlachtalschule arbeitenden und lernenden Menschen.

Grundschule

 

In der Grundschule ist die Vertiefung und Erweiterung der Lesekompetenz sowie die Methodenkompetenz ein zentrales Anliegen. In der Klasse 2 bieten wir darüber hinaus eine gezielte Förderung für Kinder mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche an.

Vor acht Schuljahren erfolgte die Einrichtung von Bläserklassen, in denen Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Jahrgangsklassen in Kooperation mit dem Ummendorfer Musikverein ein Blasinstrument erlernen. Die Schulung erfolgt sowohl im Rahmen des Musikunterrichts als auch während außerunterrichtlicher Übungszeiten durch Musiklehrkräfte des Musikvereins.

Werkrealschule

 

Ein wichtiger Baustein im Profil der Werkrealschule ist die Berufsorientierung. Die Berufswegeplanung wird bei uns an der Umlachtalschule als kontinuierlicher Prozess gesehen. Wir ermöglichen durch einen engen Kontakt zu unseren Bildungspartnern, sowie durch die Betriebe vor Ort einen frühen Einblick in die Berufswelt. Durch verschiedene Betriebspraktika lernen die Schüler unterschiedliche Ausbildungsberufe im direkten räumlichen Umfeld kennen. Den Betrieben bietet sich dabei die Chance, die Schülerinnen und Schüler als mögliche zukünftige Auszubildende kennenzulernen. Zurzeit bestehen 3 Bildungspartnerschaften mit der Fa. Berger-Feintechnik in Ummendorf; der St. Elisabeth- Stiftung im Jordanbad im Bereich Alten- und Krankenpflege, Fa. Karl Prestle Sanitär Heizung Flaschnerei GmbH & Co. KG.

 

Neben der Beruflichen Orientierung ist es uns an der Werkrealschule ein Anliegen, die Schülerinnen und Schüler differenziert auf die beiden anstehenden Schulabschlüsse vorzubereiten.

Wir wollen die Jugendlichen fit für die Zukunft machen.

Umlachtalschule Ummendorf

Grund- & Werkrealschule

Schulstraße 29

88444 Ummendorf

Tel 07351/347740

Fax 07351/347742

Mail info@umlachtalschule.de